Die Zeitmachine

A Commedia dell' Arte film developed and written by Nadine Rahimtoola and children from Beerwinkel Grundschule classes 4, 5 and 6. Filmed and edited by Ken Burke. Performaned at Rathaus Spandau in 2018

This projected started with improvisation workshops based on Commedia dell’Arte scenes and characters. After the children were familiar with the characters and their motivations they were able to take part in a 3-day story writing workshop, which is when they developed the final story “Der Zeitmachine”. They could then choose a character of their choice that they wanted to perform and during a mask making workshop with Nadine, they created their own professional masks. During 2 months, the children and Khudéla filmed scenes for the film at various places in Alt-Spandau. In addition to the film, a performance was created from the story which became mixture of a staged performance and film. It premiered at Rathaus Spandau. 

 

In sixteen century Italy Il Dottore accidentally creates a time machine and suddenly finds himself in present day Berlin. Overwhelmed and a little curious about his new surroundings he sets off to absorb the wonders and dangers of this future world. Meanwhile, back in sixteen century Italy, his daughter Isabella and friends Pantalone, Columbina, Arlecchinio, Flavio and Pedrolino are trying to retrace his steps when they too stumble upon the time machine and are all transported into the same city in the future. Fascinated and frightened by this incident they make a plan to work together as best they can by learning about new technology like smartphones and the internet in the hope that they will find the professor.

Ein Commedia dell‘ Arte Film, entwickelt und geschrieben von Nadine Rahimtoola und Kindern der 4.,5. und 6. Klassen der Grundschule im Beerwinkel (Berlin-Spandau). Gefilmt und bearbeitet von Ken Burke. Aufführungen im Kulturhaus Spandau und der Martin-Buber-Schule Spandau. 

 

Dieses Projekt begann mit Improvisations-Workshops, basierend auf Commedia dell’Arte Szenen und ihrer Charaktere. Nachdem die Kinder diese Figuren und ihre Motivationen kennengelernt hatten, nahmen sie an einem 3-Tage Schreib-Workshop teil, bei dem sie die endgültige Geschichte „Die Zeitmaschine“ konzipierten. Sie konnten sich dann einen Charakter ihrer Wahl aussuchen, dessen Rolle sie übernehmen wollten. Während eines Maskenworkshops mit Nadine schufen sie ihre eigenen professionellen Masken. In 2 Monaten filmten Khudela und die Kinder Szenen für den geplanten Film an unterschiedlichen Orten in Berlin-Spandau. Zudem wurden Theaterszenen für die Geschichte geschrieben und geprobt, sodass eine Mischung aus Film und Szenen auf der Bühne für das Stück entstand. Die Premiere fand im Kulturhaus Spandau statt.

 

Im Italien des 16. Jahrhunderts entdeckt Il Dottore zufällig eine Zeitmaschine und findet sich plötzlich im heutigen Berlin wieder. Überwältigt von seiner neuen Umgebung und auch neugierig darauf, beginnt er, die Wunder und Gefahren dieser Zukunftswelt zu erforschen. Mittlerweile, zurück im Italien des 16. Jahrhunderts, versuchen seine Tochter Isabella und seine Freunde Pantalone, Columbina, Arlecchino, Flavio und Pedrolino seiner Spur zu folgen, als sie ebenfalls auf die Zeitmaschine treffen und alle in die gleiche Stadt in die Zukunft transportiert werden. Fasziniert und erschrocken durch dieses Ereignis machen sie einen Plan, wie sie am besten zusammenarbeiten können, indem sie neue Technologien wie Smartphones und Internet nutzen, in der Hoffnung, den Professor zu finden. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Khudéla Gbr